Schlafzimmer-Ideen für einen besseren Schlaf

BICO liefert Schlafzimmertipps für einen besseren Schlaf

Gerade im Winter, wenn es draussen dunkel und kalt ist, verbringen wir abends gerne etwas mehr Zeit zuhause. Umso schöner, wenn man sich in den eigenen vier Wänden eine Wohlfühloase schaffen kann, die Ruhe und Erholung verspricht. Insbesondere auf das Schlafzimmer sollte ein Augenmerk gelegt werden – immerhin verbringen wir rund einen Drittel unseres Lebens darin. Doch was gehört alles in ein Schlafzimmer und wie gestaltet man sein Schlafzimmer farblich? Welche Rolle spielt das Raumklima? Hier unsere Tipps für ein perfektes Schlafzimmer.

Was gehört in ein Schlafzimmer – und was nicht?

Wenn Sie Ihr Schlafzimmer einrichten, sollte es nicht nur darum gehen, einen Platz zum Schlafen, sondern auch einen persönlichen Rückzugsort zu schaffen. Dies gelingt Ihnen, wenn Sie Ihren Schlafraum nicht mit zu vielen Möbeln und Gegenständen überfrachten. Besonders bei sehr kleinen Schlafzimmern könnten Sie – wenn möglich – den Kleiderschrank in ein anderes Zimmer stellen. So vermeiden Sie ein beengendes Gefühl beim Einschlafen. Insbesondere der Bürotisch hat seinen Platz idealerweise nicht im Schlafzimmer. So werden Sie kurz vor dem Einschlafen nicht noch an Ihre Arbeit erinnert. Da Ihr Zimmer ein Ort des Rückzugs und der Ruhe sein sollte, d.h. ein Ort, an dem Sie dem alltäglichen Stress und der Dauerberieselung entfliehen können, gehören auch elektronische Geräte wie Computer, Laptop oder Fernseher nicht hierhin. Vermeiden Sie ausserdem Unordnung in Ihrem Schlafzimmer. Ein ordentliches Schlafzimmer kann kurz vor dem Einschlafen Ruhe und Leichtigkeit vermitteln. Müssen Sie aus Platzgründen viele Gegenstände im Schlafzimmer lagern, dann verstauen Sie diese am besten in farblich abgestimmten Truhen, dekorativen Boxen, Körben oder Kisten.

Was aber ist ein absolutes Muss im Schlafzimmer? Ein Bettsystem, das auf Ihre Bedürfnisse und das Schlafzimmer abgestimmt ist. Lassen Sie sich bezüglich Bettsystem und der richtigen Matratze beraten oder lesen Sie in unseren Blogbeiträgen mehr über den richtigen Härtegrad und die Vor- und Nachteile von Boxspringbetten.

BICO liefert Tipps, wie Sie Ihr Schlafzimmer einrichten können

Mehr Ambiente – so gestalten Sie Ihr Schlafzimmer

Ein wichtiger Faktor für eine angenehme Atmosphäre im Schlafzimmer ist die Beleuchtung: Ergänzen Sie die grelle Deckenlampe mit einer dimmbaren Boden- oder Stehleuchte. Auch sorgfältig gewählte Nachttischlampen können stimmungsvolles Ambiente schaffen. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass deren Licht weich, warm oder gedämpft ist. Wer mag, kann sein Zimmer auch mit indirekten Lichtquellen oder punktuell mit Kerzen in eine kuschlig-heimelige Höhle verwandeln.
Abgesehen von der Beleuchtung liefert auch die Farbwahl in Ihrem Zimmer einen wesentlichen Beitrag zur angenehmen Wohlfühl-Atmosphäre: Richten Sie Ihr Schlafzimmer mit dezenten und bestenfalls eher warmen Farben ein – dies gilt übrigens auch für die Dekoration. Zu den Farben, die eine beruhigende und entspannende Wirkung haben, zählen beispielsweise abgedunkelte Rosa-, Violett-, Grün- oder Blautöne sowie sanfte Erdtöne wie Grau, Beige, Chocolat oder Taupe. Überlassen Sie beim Einrichten des Zimmers nicht alles dem Zufall, sondern legen Sie ein Augenmerk auf ein harmonisches Farbkonzept, ausgesuchte Möbel und weiche Textilien. So wirken etwa leere, weisse Wände oftmals kahl. Hängen Sie darum Bilder auf, die in Ihnen gute Gefühle auslösen oder Sie entspannen. Dasselbe gilt für den Boden: Ein sorgfältig gewählter Teppich strahlt wohlige Wärme aus und macht die Atmosphäre in Ihrem Zimmer gleich viel angenehmer.

Optimales Raumklima für besseren Schlaf

Damit Sie abends einfach einschlafen und nachts von besserem Schlaf profitieren, lohnt es sich, die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer im Auge zu behalten: eine optimierte Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit können einen guten Schlaf nämlich begünstigen. Auch wenn es in den anderen Wohnräumen gerade im Winter etwas wärmer sein darf, sollte die Raumtemperatur des Schlafzimmers nicht allzu hoch sein. Im Idealfall ist Ihr Schlafzimmer zwischen 16 und 18°C warm. Bei «Gfrörli» dürfen es auch 20°C sein – aber nicht mehr. Andernfalls wird die Melatonin-Produktion negativ beeinflusst, was den Tag-Nacht-Rhythmus stören kann.

Die optimale Raumluftfeuchtigkeit in Ihrem Schlafzimmer liegt bei 40-60%. Dieser Wert kann über Nacht durch feuchten Atem, Schweiss und unmerkliche Transpiration übrigens um bis zu 10% steigen. Darum ist es wichtig, dass Sie Ihr Schlafzimmer am Morgen gut lüften. Die abgestandene und verbrauchte Luft soll der frischen Morgenluft Platz machen. Rechnen Sie im Winter rund 10 Minuten fürs Stosslüften ein; im Sommer besser etwa 20 Minuten. Dasselbe am Abend: Lüften Sie vor dem Zubettgehen während mindestens 5-10 Minuten noch einmal richtig durch. So bringen Sie frische Luft ins Schlafzimmer – eine grundlegende Voraussetzung für besseren Schlaf.

BICO über das Einrichten des Schlafzimmers mit Pflanzen

Das Schlafzimmer mit oder ohne Pflanzen einrichten?

Bei der Frage, ob Pflanzen ins Schlafzimmer gehören, scheiden sich die Geister. Die Antwort lautet nämlich: «Es kommt drauf an…». In der Tat können Pflanzen die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöhen. Wenn Sie in Ihrem Zimmer also sowieso eine erhöhte hohe Luftfeuchtigkeit haben, sollten Sie auf Pflanzen verzichten. Auch stark duftende Pflanzen sind im Schlafzimmer nicht ideal, da sie je nach Art sogar Kopfschmerzen verursachen können. Pflanzen wie Bogenhanf, Aloe Vera oder Bergpalmen hingegen sind im Schlafzimmer am richtigen Ort und können beim Einrichten des Zimmers berücksichtigt werden: Sie filtern Schadstoffe aus der Luft. Dickblattgewächse wie beispielsweise der Geldbaum oder Hauswurz geben nachts den Sauerstoff ab, den sie tagsüber produziert haben. Diese Pflanzen können somit Ihre Schlafqualität positiv beeinflussen und können entsprechend bedenkenlos im Schlafzimmer platziert werden.

Fazit

Wenn es um guten Schlaf geht, spielt der Aspekt der Schlafzimmereinrichtung eine essentielle Rolle. Das Schlafzimmer sollte ein Ort der Ruhe sein – ein Ort, an dem Sie sich abends vom Alltag erholen und entspannt einschlafen können. Unordnung kann das Einschlafen entsprechend ungünstig beeinflussen, während unter anderem weiches Licht, Teppich und Bilder für ein wohliges Ambiente sorgen und das Einschlafen erleichtern können. Halten Sie Ihr Schlafzimmer ordentlich und frisch – und freuen Sie sich über besseren Schlaf.